Prallbrecher

Prallbrecher finden ihren Einsatz bei der Wiederaufbereitung von Altbaustoffen und zum Brechen von Naturgestein (bis mittelhart). Die Maschine ist eine ausgereifte, robuste, auf langjähriger Erfahrung beruhende Konstruktion.

 

Die Anforderungen bei Baustoffaufbereitungen und in Schotterwerken sind in der Ausstattung des Brechers berücksichtigt. Einen schnellen und leichten Zugang ins Innere der Maschine zum Austausch von Teilen und für Wartungsarbeiten ermöglicht das  hydraulisch aufklappbare Gehäuseoberteil. Der robuste Rotor ist mit vier Reihen Schlagleisten aus hochfestem Werkstoff bestückt. Zwei identische Blockprallwerke sind um 180° dreh- und untereinander austauschbar. Eine Spezialaufhängung garantiert kürzeste Wende- und Austauschzeiten. Beide Prallwerke sind zu den Rotorschlagleisten einstellbar, um bei fortschreitendem Verschleiß eine gleichbleibende Spaltweite und ein konstantes Endprodukt zu erhalten.

 

Das erste Prallwerk ist durch Gewindespindeln verstellbar das hintere Prallwerk gegenüber dem Gehäuse ist mit Gummipuffern elastisch eingespannt. Dies verhindert eine zu große Spaltweitenveränderung während des Brechvorgangs. Das zweite Prallwerk, welches die zu erzielende Endkörnung im wesentlichen beeinflusst, ist hydraulisch nachstellbar und durch Distanzbleche gesichert. Die starke Innenpanzerung der Maschine mit einer Härte von bis zu 440 HB ist von außen verschraubt, so dass ein hoher Ausnutzungsgrad gewährleistet ist.

 

 

 

Einwurf

Leistung t/h

 

 

Type

Rotor Ø mm

Breite mm

Breite mm

Höhe mm

Mittelhartes Naturgestein

Baustoff-recycling

Kraft-

bedarf

kW

Gewicht kg

P 1400

1250 x 1420

1440

900

250 - 400

140 - 200

132 - 200

18900

P 1200

1100 x 1200

1220

900

150 - 250

100 - 160

90 - 160

12700

 

P 1000

1100 x 1050

1070

700

120 - 200

80 -120

75 - 110

9900

P 700

1000 x 700

720

500

 80 - 120

50 - 80

55 - 90

6700

 

Die angegebenen Leistungswerte stellen Mittelwerte dar. Sie sind abhängig von Brechgut, Aufgabestückgröße, Spaltweite usw. und daher unverbindlich. Wir empfehlen deshalb, jedes Brechproblem mit uns zu besprechen. Maße und Konstruktionsänderungen vorbehalten.

prallbrecher_de.pdf [1.410 KB]